Skip to content

White­paperDas E‑Com­merce-Frust­ba­ro­meter

In diesen Situa­tionen bringen Online­händler ihre Kund:innen zur Weissglut

Whitepaper: Das E-Commerce-Frustbarometer

In dieser Studie unter­suchen elabo­ratum und Trusted Shops, wie frustfrei Online­shopping 2020 für Kund:innen ist und wo es in der Wahrnehmung der Shopbe­treiber blinde Flecken für Frust­fak­toren gibt. Heraus kam das E‑Com­merce-Frust­ba­ro­meter 2020 mit spannenden Insights.

Die Studie beant­wortet folgende Fragen:

  • Welche Situa­tionen im Online­shopping erleben (poten­zielle) Kunden als besonders nervig und frustrierend? Was nervt so sehr, dass die Kunden den Kauf abbrechen und vielleicht nie wieder in den Online-Shop zurückkommen?
  • Wie gut kennen Shopbe­treiber ihre Kunden und setzen dieses Wissen bei der Optimierung der User Experience ein?

Die Ergeb­nisse der Befragung von 1.200 Kunden und 500 Shopbe­treibern aus Deutschland und der Schweiz liefern spannende Insights zu über- und unter­schätzten Frust­fak­toren im E‑Commerce.

elabo­ratum und Trusted Shops geben 5 konkrete Tipps, wie Shopbe­treiber die Customer Experience beim Online­shopping verbessern und den Frust mindern können.

Autoren

Saskia Roch

Saskia Roch

Saskia Roch ist Senior Consultant bei elabo­ratum. Als Expertin für Prozess­analyse im E‑Commerce mit Fokus auf Conversion- und UX-Optimierung hilft sie Kunden bei einer effizi­enten Gestaltung der Customer Touch­points. Die Idee zur Frust­ba­ro­meter-Studie entstand bei einem persön­lichen Frust-Einkaufserlebnis.

Marco Schulz

Marco Schulz

Marco Schulz ist als Director der elabo­ratum suisse für den Schweizer Markt verant­wortlich. Er ist Experte für Digital- und E‑Commerce Themen, u.a. für Omnich­annel Management und User Experience-Optimierung.

elaboratum NEW COMMERCE CONSULTING Team

Regel­mäßig greifen wir aktuelle Trend­themen in unseren Studien auf. Unser Mehrwert­ver­sprechen: die Nutzer­per­spektive. In unseren Befra­gungen stellen wir die Meinung der Endkunden in den Mittel­punkt und liefern somit Erkennt­nisse, die Exper­ten­ein­schätzung und Nutzer­sicht vereinen.